Sonntag, 7. September 2014

EIN KLEINES STÜCKCHEN "EINE BESSERE WELT" MIT LILLESTOFF & TERRE DES HOMMES



***

Heute möcht ich Euch mit meinem Blogpost etwas zum nachdenken anregen.

Vielleicht habt ihr ihn bei Lillestoff oder Enemenemeins oder anderswo schon gesehen ... den ganz neuen "PLAYTIME" - Jersey!

Da ist der Name nämlich Programm :)

*

Fröhliche Kinder aller Nationalitäten und Hautfarben tummeln sich auf einer bunten Wiese zwischen schattenspendenen groooßen Bäumen, schnurrenden Kätzchen, bunten und blühenden Blumen, zwitschernden Vögelchen ... sie lassen Drachen steigen, Schaukeln wie wild um die Wette, spielen im Sand oder mit dem Ball ... klettern auf die allerhöchsten Äste der großen Eiche, fröhliches Hühnergegacker durchbricht das ausgelassene Lachen der Kinderschar.

Einfach herrlich, wie friedlich und fröhlich und glücklich und vorallem unbeschwert die Kinder hier auf dem Stoff aber auch in unseren Gärten, Spielplätzen und Kinderzimmern "leben" können. Unbeschwert und frei , voller Liebe und auch Friede und vorallem Schutz ihrer kindlichen Seelen können sie ihr Leben "erleben"!

*

Leider ist das nicht überall so. 
Genau  das sollten wir uns immer und immer wieder vor Augen  halten. Vorallem dann, wenn wir unzufrieden sind, oftmals mit den profansten Dingen ... unzufrieden mit unseren Kindern, weil sie wieder  einmal mit sandigen Schuhen über den frisch gewischten Boden getappst sind, mit ihren klebrigen Marmeladenhänden an der Wand herrliche Abdrücke hinterlassen haben .. wir sie drängeln weil sie nicht schnell genug die Schuhe zugebunden oder die Zähne geputzt sind ... das Kinderzimmer aussieht als wäre etwas ganz Fürchterliches passiert oder auch das Wohnzimmer, man sich an kleinen Spielzeugautos am Zeh gepieckt hat weil diese überall versträut sind .. ebenso wie diese klitzekleinen fürchterlichen Blümchen vom Puppenhaus.
Eigentlich sollten wir dankbar sein, dass wir in der Situation sind uns über solche Dinge aufregen zu können.

Anderswo auf diesem wundervollen Planeten Erde ist das ganz und gar nicht so. 
Dort sieht der Alltag gänzlich anders aus. Kinderlachen hört man wohl kaum, strahlende Augen
und leuchtende Herzen sind vermutlich auch nicht an der Tagesordnung. 
Kinder leben im Dreck, in Slums, haben weder ausreichend zu Essen, noch die für uns so selbstverständlichen Hygienemöglichkeiten, sie haben noch nicht mal das Recht und die Möglichkeit auf Bildung. Gerade die Mädchen, noch ein Stück weniger als kleine Jungen.
Vielleicht habt ihr auch "Sumangali-System" schon mal gehört oder etwas darüber gelesen. Dort verbringen die Mädchen ihre Kindheit  nicht damit all die schönen Dinge zu machen und zu erleben, die ich weiter oben schon aufgezählt habe ... nein, sie verbringen ihre Kindheit in stickigen Textilfabriken. In denen sie Tag für Tag mindestens 12 Stunden arbeiten, für einen Hungerlohn von 20 € im Monat, sie leben in überfüllten und schmutzigen Unterkünften, weit entfernt von ihren Familien, werden sexuell belästigt und missbraucht.
Es wird ihnen jegliche Würde entzogen. Jegliches Wertegefühl. Sie leben ohne Zuversicht, Fröhlichkeit, Glück und vorallem Liebe.

Für mich - als Mama von 3 bezaubernden Töchtern, eine ganz ganz arg schlimme Vorstellung!

*

Das Lillestoff fair, - das heisst - umwelt- und sozialbewusst, ihre wundervollen Kinderstoffe in  Europa fertigen lässt wisst ihr sicher alle. Selbstverständlich nach dem GOTS-Standard!

So kann man sich ganz sicher sein, wenn man einen Lillestoff in BIO-Qualität verarbeitet, tut man Gutes in dem man diese Ausbeutung der Textilindustrie nicht unterstützt.

Diese Tatsache wurde nun von Lillestoff noch intensiviert - denn: 
Der Erlös des kompletten Playtime-Lillestoffes geht an 
"TERRE DES HOMMES - Hilfe für Kinder in Not". 
Die sich genau gegen diese schreckliche Versklavung der Mädchen in Indien engagieren.

Ihr könnt hier *klick* bei Lilllestoff oder direkt bei Terre des Hommes alles über das Projekt nocheinmal ausführlich durchlesen und Euch selbst ein Bild über diese Charity Aktion machen!

*

Ich hab natürlich auch ein Designbeispiel für diesen einzigartigen und so tiefgründigen Stoff genäht:







































***



Vielleicht wundert ihr Euch jetzt wo die ganzen Rüschen und Borten und Haarschmuck und sonstiger Tüddelkram  an meinem Designbeispiel zu finden sind?
Ich habe ganz bewusst darauf verzichtet. 
Ganz basic sollte mein Beispiel werden. Sodass, das ganze drumherum nicht vom Wesentlichen, dem Hintergrund des Stoffes, ablenkt.
Das Herz auf dem Shirt von meiner kleinen süssen Tochter steht für die Liebe, mit der unsere Kindern aufwachsen können. In Liebe und mit der Gewissheit auf ihre körperliche und seelische Unversehrtheit!

*

Ihr bekommt den süssen Playtime-Jersey, der im übrigen von der ganz bezaubernden 



*

In diesem Sinne, lass ich Euch ein paar nachdenkliche und vorallem dankbare Grüsse da und wünsche Euch einen schönen Sonntag Abend. 
Ich werd meine Mädchen jetzt zu Bett bringen, ihnen die Decke bis zum Kinn ziehen, ihnen übers Haar streicheln und auf ihre Nasenspitze küssen.
Irgendwann werden auch sie es verstehen, welch Glück sie - wir alle haben.
Das wir so priveligiert leben können und auch dürfen. Das sollten wir niemals vergessen.

*

Liebe Umarmung




Stoff: PLAYTIME - CHARITIY - JERSEY von LILLESTOFF  + Ringeljersey dunkelrot-rot
Schnitt Shirt: Basic Nr.1 von Lillesol & Pelle

Kommentare:

  1. Danke für Deine Worte, Marina! Ich habe auch zwei Mädels und bin froh, sie hier großziehen zu können.

    LG, Sophina

    AntwortenLöschen
  2. Mitten ins Herz ... liebe Marina, Dein Post hier hat mich tief berührt und mir so manche Träne in die Augen getrieben. Danke fürs Aufrütteln, Nachdenken, fürs Dankbar sein, fürs bewusster Wahrnehmen ... wahre und ehrliche Worte!

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marina,
    das hast Du soo schön geschrieben und so wahr! Vielen Dank fürs Nachdenken, Glücklichmachen und Dankbarsein. Denn das sind wir wirklcih viel zu wenig. Dankbar für all das Gute, das für uns so selbstverständlich ist. Und doch finden wir täglich irgendwelche komischen Gründe um uns zu ärgern. Was für ein MIst.

    Liebste Grüße, Verena

    AntwortenLöschen