Sonntag, 25. November 2012

// Weihnachtskleid SEW Along 2012 : { TEIL 1 }


***


Ganz spontan und noch relativ kurzfristig hab ich mich entschlossen beim


mitzumachen!

 Mein erstes SEW-Along - wohlbemerkt! 

Ich freu mich riesig drauf!

Heute gleich, findet auch schon das erste Treffen bei der lieben Katharina statt.
An dieser Stelle erstmal vielen herlichen Dank für die Organisation dieser Aktion :)

*

Primär hat das heutige  1. Treffen folgenden Inhalt:

Weihnachtskleid-Sew-Along 2012 Teil 1: Motivation und Link-Sammlung
Was mag ich anziehen, lieber ein Kleid oder ein schickes Hosenoutfit? / Wo kriege ich den Schnitt her? / Wer hat eine Idee für einen tollen Blusenstoff? / Ich weiss schon was ich nähe und zwar das hier. / Kennt jemand einen Schnitt für so etwas? / Ich habe einen tollen Schnitt gesehen, den muss ich Euch unbedingt zeigen. / Ich weiss noch garnicht was ich nähen soll.
Hier würde ich mich explizit über viele Vorschläge in Form von Links freuen, ich finde diesen Teil bei den Sew-Alongs immer am spannendsten und viele ändern hier ja noch ihr Vorhaben aufgrund der tollen Ideen aus den anderen Blogs. 
Wer Links zu Schnitten präsentiert, könnte darauf achten, daß man möglichst zeitnah dran kommt, z.B.über einen Download.

 

*



Dann würd ich sagen , es geht los .. und ich berichte Euch mal schnell von meinem "BrainStorming" mit mir, meinen Nähhefterln und dem lieben Internet :) 

 

 Folgende Begriffe kamen mir spontan in den Sinn: KLeid, Rock?, Empire, vorne glatt?, Schleife, romantisch, Spitze, knieumspielend, 3/4 - oder langarm, Sattelrock,

 

 Was mag ich anziehen?

Definitiv keine Hose.
Bevorzugterweise ein Kleid. Ist Weihnachten doch eine super Gelegenheit ein Kleid für mich zu nähen!
Vielzulange schleppe ich den Wunsch danach schon mit mir rum, leider mangels Schnitt und Muse wurde er noch nie erfüllt.
Da ich allerdings realistisch bin, und weiß, wie schwierig es ist, einen passenden KLeiderschnitt für mich zu finden, ist die Alternative zum WEihnachtskleid - ein Weihnachtsrock :)


Schnitte: Kleid

Hier auf dem Bild, hab ich Euch mal laienhaft aufgekrixelt, wie ich mir in etwa einen Kleiderschnitt für mich vorstelle. Träger/Ärmel hab ich bewusst ausgespart - da bin ich durchaus flexibel.


Also:
Ich bin ja weiß gottchen nicht die Schlankheit in Person, trage ich die Gr. 48.
Wie sich vielleicht der ein oder andere vorstellen kann, ist das mitunter ein großes Problem, schöne Schnitte zu finden . Meist gehts irgendwie nur bis Gr. 44 oder 46 und das Vergrößern eines Schnittes, das trau ich mir eigentlich nicht zu. 
Das Kleidoberteil sollte schön eng und schmal geschnitten sein, unterhalb der Brust ist im besten Fall eine breite Passee (nennt man das so? Ihr wisst was ich meine .. ) Es darf gerne etwas wie ein enger Mieder wirken, gerne auch am Rücken zu binden.
Generell heißt das: Ich möchte meine Taille betonen, um somit eine X-Linie zu formen. 
Alternativ gibts nur eine etwas schmälere Passee und der Rockteil fällt ganz leicht.
Vielleicht mit einer Kellerfalte vorne? um etwas mehr bauchfreiheit rein zu bringen? In Anbetracht üppiger Weihnachtsmenues und Plätzchche wohl ein willkommenes Schnitt.detail :)

Das Einzige, dass sich mit meinen Vorstellungen etwas überschneidet ist dieses Exemplar  hier von Burda :



 Allerdings hab ich noch nie nach Burda genäht - bin ich doch der eingefleischte OttobreNäher.
Komm ich klar damit?  Wie fallen die Schnitte im Allgemeinen aus? 
Könnte man anstelle der kleinen Fältchen einfach eine Kellerfalte nähen?

*

Bei der Durchsicht meiner utopischen OttobreSammlung bin ich auf sage und schreibe 1 !! Kleidmodell gekommen, dass es in meine engere Auswahl schaffte:

Das Wickellangarmkleid Nr. 10 aus der Ottobre 02.2007    



Gut gefällt mir an diesem Modell, dass es sicher leger sitzt und bequem ist, ausserdem dieses geteilte Rückenteil. Ist sicherlich vorteilhaft in größeren Größen. 
Allerdings bin ich mir unschlüssig ob das Kleid nicht zu bieder für mich ist. Bisher hatte ich auch noch keine Idee , mit welchem Stoff ich mir es vorstellen könnte.


Das wars auch schon mit den Kleidern - kommen wir zur Alternative Weihnachtsrock   

Ok - mein erster Gedanke war wieder gleich mein Lieblingsrockschnitt AMY! Konntet ihr an diversen MMM schon an mir begutachten.
Allerdings mahnte ich mich zur Besinnung  - wollte ich doch auch mal etwas Besonderes nähen.
In welcher Form auch immer. Mal was anderes. Nicht nur Amy.

Zum einen bin ich in der Ottobre 05.2007 auf die Nr. 19 Seiden.Rock gestossen:

     

  
 Allerdings möchte ich keine Seide vernähen. Aber ich bin zuversichtlich, dass sich für diesen Sattelrock durchaus auch ein anderes Material finden lässt :)

Mir gefällt hier, die Lösung mit der Schleife  sehr gut, allerdings bringt das mitsich, dass das Oberteil (welches das auch immer sein  mag) innenliegend getragen werden muss. 

die Alternative zu der üppigen Schleife wäre das Modell 4 - ebenfalls aus der Ottobre 05.2007



Mit breitem Sattel  OHNE Schleife - ansonsten nicht viel anders als Modell Nr. 19!
Der "Vorteil" hierbei wäre, der Rock ließe mehrere Tragevarianten der Oberteile zu!


und zum Schluss hab ich noch ein ganz süsses Modell in der Knip MOde Special entdeckt:




Ein ganz süsses Exemplar, erinnert mich auch irgendwie an den Valeska Rock.
Die Ballonvariante Nr. 105b find ich sehr schön (siehe auch Foto) ... allerdings bin ich mir 
nicht ganz sicher, wie sich das mit einer üppigen Figur verhält.
Variante 5a hat nur einen Futterrock
Diese tiefer gesetzten Fältchen sind denk ich vorhteilhafter als bei einem Klassischen Faltenrock, liegen sie doch gut entfernt vom Bäuchlein. Auch die Kellerfalte vorne find ich hier sehr schön!           
Mit diesem Schnitt hab ich allerdings das Problem, dass er nur bis Gr. 46 geht. 
Das heißt, ich müsste den Schnitt vergrößern! Wie gestaltet sich das? Schaff ich das mit meinen nur laienhaften Nähkenntnissen? KnipMode - das gleiche wie Burda - noch nie genäht?
Komm ich klar mit der Beschreibung? Wie fällt Knip im Allgemeinen aus?


***

Es würd mich freuen, wenn Ihrs geschafft habt, bis hierher zu lesen ... warens doch paar viele Gedankengänge zum Thema Weihnachtsoutfit!

Ich bin trotz der vielen Gedanken sehr unschlüssig was ein Kleid betrifft, für Schnittempfehlungen oder anderweitige Tips bin ich sehr aufgeschlossen und dankbar gleichermaßen :)

***

Ich freu mich sehr, auf das gemeinsame Nähen und Bloggen zu diesem schönen Thema und wünsche Euch allen, die mitmachen  

viel Spass, Freude, starke Nerven, gute Ideen und viel Herzblut & Liebe für Euer persönliches

   

 - Erlebnis!


*

Jetzt geh ich erstmal gespannt schauen, wer so alles vorhat an Weihnachten im Kleid o.ä. unterm Tannenbaum zu sitzen :)  Hier !gehts entlang!

*

Bis ganz Bald
Marina
 
     

 

Kommentare:

  1. Mir persönlich hat es Kleid Nr. 1 sehr angetan. Das sieht sehr edel aus! Meine persönlichen Erfahrungen mit Burda sind eher durchwachsen und es sind schon viele Teile für die Tonne gewesen.
    Wie wäre es denn alternativ mit z. B. mit Simplicity 2338? Den gibt es auch als Plus-Größe. http://www.simplicity.com/p-5246-misses-plus-size-day-to-evening-dresses.aspx

    Ich bin schon sehr gespannt, für was du dich entscheiden wirst.f

    LG,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Modelle hast du dir da ausgesucht!
    Meine persönlichen Favoriten wären das Kleid aus der Burda und der Rock aus der Knip-Mode.
    Ich bin gespannt, wie du dich entscheidest.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Vom Ballonrock würde ich abraten. Das finde ich eher was für junge Mädchen und zarte Elfen. Das Wickekleid aus der Ottobre hat Frau Hiltrud schon mal sehr schön genäht. Falls du deinen Rechner unter Windows laufen lässt (was ich zwar nen Unding finde, aber viele Menschen tun das), dann kann ich dir das Passt-Buch empfehlen, das einen Maßschnitt beeinhaltet. Das garantiert ein Erfolgserlebnis.

    AntwortenLöschen
  4. Das Burda Kleid gefällt mir auch am Besten.ABER: Die Anleitungen sind bildarm und mitunter schwer verständlich. Außerde lieber eine Nr. größer nähen.

    Liebste Grüße

    Jenni

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marina,
    das Kleid aus der Burda gefällt mir auch am besten. Ich nähe immer wieder mal nach Burda, man sollte tatsächlich eine Nummer grösser wählen und vor allem bei den Oberarmen aufpassen - die sind zumindest bei mir immer recht eng und die Taille sitzt immer ziemlich weit oben (was bei dem Kleid ja gewollt ist :-) ). Am besten nachmessen vor dem Zuschneiden :-).
    Liebe Grüße

    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Das Burda-Kleid!! Vorher die Schnitteile für die Passe unter der Brust ausmessen, dann weißt du, welche Größe am besten passt. Und Kellerfalten statt Einkräuseln geht da sicher sehr gut.
    Das Wickelkleid finde ich aber auch nicht schlecht - das ist für Jersey, nehme ich an? Du könntest die Entscheidung ja auch davon abhängig machen, was für einen Stoff du findest.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  7. Toll, dass Du Deine Gedanken und Pläne so ausführlich aufgeschrieben hast. Und witzig, ich habe vor ein paar Tagen auch zufällig diesen Burda Kleider Schnitt entdeckt und er gefällt mir auch richtig gut. Ist irgendwie etwas Besonderes und passt zu Weihnachten oder Silvester (dafür suche ich in diesem Jahr etwas Schönes), ich habe aber auch keine aktuellen Erfahrungen mit Burda Schnitten (habe ganz früher im Nähkurs danach genäht, als es eigentlich nur Burda und Neue Mode gab :-). Den Seidenrock ohne Schleife kann ich mir auch gut vorstellen aus einem edlen Stoff, aber da bleibt noch das Problem mit dem Oberteil. Der Knip Rock gefällt mir mit Rüschenunterrock auch sehr gut, aber eher als Alltagsrock, den nehme ich für mich als Inspiration mit aus Deinem Block, dafür schon einmal vielen Dank :-). Auch habe ich die Tage an das Weihnachtskleid Sew along aus dem letzten Jahr gedacht und ein wenig bedauert nicht dabei gewesen zu sein. Jetzt habe ich eine neue Chance und überlege schnell, ob ich so spontan bin :-)
    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie Deine Wahl ausfällt und werde auf jeden Fall hier am Ball bleiben.

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  8. Das Burdakleid gefällt mir auch am besten...aber der Rock aus der Ottobre 05.2007 ist echt klasse!! Habe ich schon so oft genäht und hat die beste Passform die ich kenne!!

    Liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Marina,
    ich schließe mich hier der Mehrheit an und finde, dass der Burdaschnitt mir am besten gefällt und dem Anlass entspricht. Das Ottobre-Kleid ist zwar sehr schön, allerdings mir ein wenig zu nüchtern für Weihnachten, da soll´s doch was Besonderes sein, oder?
    Falls Du Dich so gar nicht entscheiden kannst, dann schau doch mal, ob Du eine Oberteil, eine Tunika oder ähnliches nach Deinen Vorstellungen findest und es dann verlängern kannst. Das sollte doch dann auch kein Problem sein, oder?
    Ich bin gespannt, wofür Du Dich entscheidest!
    Hab einen schönen Tag!
    Liebste Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  10. ich finde den ballonrock ganz wunderbar!
    ich habe selbst schon zwei genäht und trage sie sehr gern (und ich bin eher keine elfe). komm doch mal vorbei und schau sie dir an.

    lg katrin

    AntwortenLöschen
  11. Zu Knip kann ich sagen, daß sie etwa eine Nummer größer ausfällt, das sollte also mit einer üppigen Nahtzugabe als Sicherheitspuffer durchaus reichen. Auch finde ich die Sachen von der Passform sehr gut, bei Burda habe ich immer das Gefühl, es ist eher für sehr schlanke Frauen konzipiert und wird nicht "realitätsnah" größer gradiert. Aber die Tipps in den oberen Kommentaren helfen Dir da ja da schon weiter.
    Denn das Burdakleid würde mir persönlich auch sehr gut gefallen... Wenn Du einen gut fallenden Stoff hast, wird es sicher wunderschön!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen