Freitag, 15. August 2014

SHIRTWOCHE #5 - TUTORIAL {D.I.Y}



***

So ihr Lieben ... schon sind wir angekommen beim Tag #5 meiner Shirtwoche!

Es freut mich riesig, das so viele von Euch vorbei geschaut haben. Ganz liebe Dank dafür!

*

Heute, an Tag Nummer 5 möchte ich Euch kein Shirt zeigen - wenngleich ich schon noch ein paar zum zeigen hätte :)

Seit langem, und immer und immer wieder bekomme ich Mails & Nachrichten mit der Frage wie ich meine Halsbündchen nähe - bzw. den Halsausschnitt versäubere.

Hierzu gibt es ja utopisch viele Möglichkeiten - sei es die klassische Variante mit einem "zum Ring geschlossenen" Bündchen oder das Annähen eines gefalteten Bündchen/Jerseystreifens, oder man nimmt elastisches Rüschengummi oder Zackenlitze, man kann auch einfach einen Bubikragen ansetzen oder gleich eine Kaputze ... es gibt unglaublich viele Möglichkeiten es "oben rum" hübsch zu machen :)

Die Variante die ich Euch heute zeige, ist mir persönlich  die Allerliebste!

Ich mag es es sehr gerne, wenn es auch im Shirt-Innenteil ordentlich aussieht. 
Das heisst für mich persönlich, ich möchte keine Ovi-Naht sehen - wie es zum Beispiel der Fall wäre, würde ich einen "Bündchenring" einnähen. 
Bei meinen Shirts verwende ich klassische Jerseystreifen die mehrfach gefaltet um die Ausschnitt genäht werden.




Wie ich das genau mache - zeig ich Euch jetzt:






 1) Zuerst schneide ich alle Schnittteile zu.





2) Danach schliesse ich eine Schulternaht und messe die Länge der einzufassenden Kante.





3) Anhand dieses Maßes schneide ich  meinen Jerseystreifen zu. Länge des Ausschnitts minus 10%.
Die Breite des Streifens ist 4cm. (Hier im Bild 1x Hals 2x Ärmel)





4) Nun stecke ich entlang des Halsausschnittes den Jerseystreifen  mit der rechten Seite auf die linke Seite meines Shirts.




5) Detailansicht: Rechte Seite Jerseystreifen liegt auf der linken Seite des Shirts
 




6) Mit leichtem Zug nähe ich den Jerseystreifen fest. 
Das ist die totale Gefühlssache wie stark man den Streifen dehnt und es ist auch sehr abhängig von der Elastizität des Jerseys. 
 




7) So sieht das jetzt aus:
 




8) Klappe nun die obere Kante des Jersey-Streifens bis zur Kante der Ovi-Naht....
 



9) .... und dann nochmal nach unten:
 





10) Stecke den komplett gefalteten Jersey-Streifen rundherum fest und nähe ihn anschliessend mit einem elastischen Stich deiner Nähmaschine oder der Covermaschine fest. Bei diesem Beispiel hab ich einen 
Zierstich verwendet. Es geht aber auch ein klassischer 3-fach-Stich oder Overlockstich.
 



11) So sieht es jetzt aus:
 





12) Nun schliesse ich auch die zweite Schulternaht
 





13) Deatailansicht




14) Jetzt nehme ich den enstandenen "Gnuppel" der eben geschlossenen Schulternaht und klappe ihn Richtung Rückenteil. Dabei schieb ich noch die Ovi-Raupe unter  und nähe anschliessend eine kleine Ecke.  (siehe Pfeil) So ist die Ovi-Naht gesichert und am Halsausschnitt steht nichts ab.
 



15) Nun einmal kräftig dämpfen
 




16) ... und fertig ist der Halsausschnitt :)
 



***

So kann man das natürlich auch mit den Ärmelsäumen machen :) 
.. und selbstverständlich kann man das auch alles ohne Stecknadeln machen *zwinker*

*

Wie ihr seht - alles ganz unspektakulär! 
Das ist einfach meine Lieblingsvariante und ich mache das eigentlich schon seit Beginn meiner Nähzeit so.
Was  noch ganz wichtig ist, wenn ihr den Ringel  der Länge nach schneidet - wie ich hier bei meinem Beispiel - das geht nur mit bi-elastischem Jersey, wie z.b. der Campan von Hilco.

*

Ich wünsch Euch ganz viel Spass und Freude beim nachmachen und hoffe ihr habt meine Stammeleien gut verstanden. Sollte was unklar sein - jederzeit gerne melden!
Es würde mich natürlich sehr freuen, wenn ihr dieses "DIY" verlinkt, falls ihr es nacharbeitet & postet.

*

Das war´s auch schon mit meiner Shirtwoche. Hat mir Spass gemacht ... wenngleich es zeitlich gesehen ganz was anderes ist, jeden Tag einen Blogpost zu verfassen als nur 2 oder 3 mal :)
In der nächsten Woche zeig ich Euch wieder ein paar andere Sachen - nicht das es Euch noch langweilig wird, vor lauter Shirts :)
Allerdings hab ich die nächste Motto-Woche schon geplant! 
Da wird sich alles um "Tracht&Alpen.Chic" drehen. Da freu ich mich schon sehr drauf! 
Ich bin doch a bayrisch´ Mad´l durch und durch!

*

Habt ein ganz tolles Wochenende , mit viel Sonnenschein !
Von Herzen ganz liebe Grüsse




Shirtwoche #1
Shirtwoche #2
Shirtwoche #3
Shirtwoche #4
Stoff: Lillestoff, Hilco, Janeas World
Schnitt: Klein.Fanö von Schnittreif/Farbenmix

Kommentare:

  1. Oh da hätt ich mal warten sollen auf dein tolles Tuto , hab gestern erst einen Halsauschnitt " verpfuscht ! Aber für die nächsten merk ich mir das auf alle Fälle
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für diese tolle Woche voller Inspirationen. Freue mich aber noch mehr auf die Trachtenwoche, da auch hier bei uns in Oberfranken (ICH nur zugezogen, aber Mann besteht darauf, dass es NICHT zu Bayern gehört ;-) ) Tracht und Dirndl getragen wird... Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Mah supa!!! Vielen Dank für deine tolle Anleitung. Habe gestern ein Shirt für mich genäht das eigentlich ganz schön geworden ist, nur hat mich eben die Innenseite vom Halsbündchen total gestört- mir gefällt es nämlich auch nicht, wenn man die Overlocknähte sieht!
    Werde dein Tutorial auf jeden Fall ausprobieren und dann natürlich auf meinem Blog verlinken!!
    Lg Mirja

    AntwortenLöschen
  4. Die ShirtWoche war schon toll, aber die nächste Woche wird meine FREUwoche!
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Oh toll, so habe ich Bündchen noch nie angenäht!
    Genial einfach und viel schöner!
    Danke für die Erklärung!!

    LG Simone

    AntwortenLöschen
  6. So mache ich es auch immer. Geht total super. LG Diana

    AntwortenLöschen
  7. Du hast es prima erklärt und es sieht richtig schön "sauber" aus!
    Liebste Grüße und eine tolle Woche
    Paola

    AntwortenLöschen
  8. Tolles Tutorial, diese Variante kannte ich bisher noch nicht, aber gefällt mir ganz gut, werde ich beim nächsten Shirt auch gleich mal ausprobieren!

    Lg
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank fürs Tutorial. Das werde ich sicherlich bald ausprobieren.

    Viele Grüsse
    Christelle
    http://cousette-et-pralinette.blogspot.fr

    AntwortenLöschen
  10. Danke für´s zeigen. Das ist auch eine bei mir bewährte Methode.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  11. Dankeschön,das werde ich die Tage testen,sieht toll aus.
    lg Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Ich nähe nach Schritt 7 schon die Schulternaht zu......und dann weiter mit Schritt 8 etc.....
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marina,

    Danke für die tolle Anleitung. Ich hab da noch eine Frage dazu. Schneidest du das Shirt an den Ausschnittkanten (Hals und Arme) mit oder ohne Nahtzugabe zu? Stehe da immer ein bißchen auf dem Schlauch. Bei der klassischen Ringvariante soll man ja immer ohne NZ an den Ausschnitten zuschneiden.

    Ganz liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Marina,
    danke für die tolle Anleitung, bin über Farbenmix auf Deine Seite gestoßen. Verstanden habe ich leider den letzten Teil nicht, die mit dem entstandenen Gnubbel. Was ist den eine Ovi-Raupe? Und wie schiebt man die unter?
    Wäre nett, wenn Du mir das verraten würdest.
    LG Moni

    AntwortenLöschen