Dienstag, 31. Mai 2016

[ LET IT GROW ]



***

Es ist wohl an der Zeit, endlich auch wieder einmal etwas Genähtes für meine Räubertochter zu zeigen. 
Irgendwie kommt sie im Moment nähtechnisch etwas zu kurz, weil viele schöne Stoffe die ich hier habe, ziemlich "rosa-mädchen-lastig" sind. 
Perfekt für Mathilda.
 Aber für die Räubertochter dürfen (und müssen) es schon auch gern andere Farben sein.

Sie ist mit ihren 8 Jahren noch so ein richtiges Kind. Noch keine Allüren oder sonstiges Getue, dass ich immer wieder an anderen 8 Jährigen feststellen muss. 
Viele Mädchen sind in diesem Alter schon auf dem Weg zum "Teenie" um es etwas übertrieben auszudrücken. 
Interessieren sich manchmal auch schon für "ältere" Themen oder Dinge.

Ich bin sehr froh, dass meine Räubertochter noch in ihrer kindlichen und so unglaublich intensiven Phantasiewelt lebt. Sie ist kreativ, probiert aus, spielt versunken mit den unscheinbarsten Dingen und was ich ganz besonders toll finde, sie hat ihre eigenen Ziele und Vorstellungen. Auch Vorstellung davon wie Kleidung für sie auszusehen hat.

Neulich hat sie mir erzählt, dass einige Mädchen in ihrer Klasse sie ausgelacht haben, weil sie immer so "kindisch" angezogen ist und keinen Nagellack hat, und keine "coolen" Klamotten. 
Aber bitte mal ehrlich, wenn man mit 8 schon "coole" Klamotten braucht ... wann genau soll man denn da noch "Kind" sein? Also Kind sein dürfen? 

Umso schöner finde ich, dass sie sich davon nicht beirren lässt, und zu sich steht und zu dem was sie sagt und ihr gefällt.

So war es nämlich auch mit diesem tollen Stoff vom Stoffonkel, den ich eigentlich für Mathilda ausgesucht habe, sie aber darauf bestand, dass sie etwas daraus genäht haben möchte. 
Bequem sollte es sein,  tobetauglich aber trotzdem schön. :)


*

















































































 ***

Ja, ich gebe es zu ... schon wieder weiß ... und ja nicht besonders tobetaublich was die Farbe betrifft. Aber in dieser Saison ist "Weiß" einfach die Farbe für mich. Weiss als Kombipartner lässt alle Farben leuchten und strahlen und ist immer ein frischer Kontrast. Das mag ich total.

Genäht hab ich eine bequeme Tunika mit kurzem Arm und eine Leggings mit Knieflicken dazu. Legging sind ihre Lieblingskleidungsstücke und sind ständig in Gebrauch. Daher nähe ich auf viele Modelle Knieflicken, das macht sie etwas robuster und langlebiger!

Als Kopfbedeckung hab ich ein Kopftuch zum binden genäht. Find ich total niedlich an ihr!

Die hübsche Stickdatei, die ich damals für Mathildas Geburtstagskleid gekauft habe, fand ich thematisch total passend. Ich mag Doodle Stickereien, die gehen herrlich schnell zum sticken und man kann kleine Stofffitzelchen wiederverwerten.

Die hübschen Stoffe sind alle qualitativ hochwertige Bio-Stoffe vom Stoffonkel. Die Ringel sind ein grandiose Alternative zu den Campan-Stoffen von Hilco und die Haptik der Unis - super! Ehrlich.
Das süsse Design "Let it grow"  stammt von "Herr Pfeffer" .... die Designs gefallen mir besonders. Einfach mal etwas anderes. Designs, die ich sehr gern vernähe. Wie auch erst kürzlich hier als Geschenk


**
 




***


Das Set hab ich schon von einiger Zeit genäht, wie man unschwer an dem etwas farblosen Garten erkennen kann :) ... und zufällig heute, trägt sie es zum ersten Mal. Ganz stolz ging sie damit in die Schule .. und ich hoffe, dass sie heute Mittag noch genauso stolz wieder damit nach Hause kommt.

Ich wünsche Euch allen einen fantastischen wunderschönen Tag





Schnitt Tunika:
Talia von Lieblingsnaht
Schnitt Leggings:
Rieke von Schnittreif mit Knieflicken 
Schnitt Tuch:
eigenes
Stoffe:
"Let it grow" / Ringel orange-rot / uni-weiß alle vom Stoffonkel
Stickdatei:
Gardendoodles von Stickbär

*


Kommentare:

  1. Liebe Marina,

    der Text könnte genauso bei mir stehen, nur das meine Süße erst 7 ist und zum Glück noch nicht ausgelacht wurde. Aber ich bin genauso froh wie Du, dass sie immer noch bunt mag, keine coole Socke ist und einfach ihre Träumereien auslebt. Deine Räubertochter sieht übrigens super süß aus in ihrem neuen Set und ich drück die Daumen, dass niemand gelacht hat!

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  2. Eine ganz tolle Kombi, auch für 8jährige. Ich hoffe, dass deine Tochter weiterhin soviel innere Stärke hat und sich nicht von dem oberflächlichen Getue anstecken lässt, sondern zu sich steht.

    LG
    Corina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marina
    Schönes Kleid und schöner Text!
    Meine 9jährige hat auch ihren ganz eigenen Stil. Und es ist nicht immer ganz einfach für sie in der Schule, wo all die Mädchen in der Vorpubertät plötzlich nur noch schwarz und grau und bauchfrei oder so tragen. Zwischendurch sucht sie sich mal "ein cooles" Shirt im Laden aus, ansonsten ist sie zum Glück glücklich und stolz mit den von mir genähten Kleidern. Und starke Mädchen brauchen wir, je länger je mehr, da bin ich überzeugt.
    Ich hoffe Deine Tochter kam gut aus der Schule nach Hause!
    Liebe Grüsse
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marina, oh wie wahr das ist! gerade habe ich einen Post rausgekickt mit den selben Anklängen. Auch ich habe eine, auf die das gängige Schema des Mädchenmädchens nicht passt. Sie will es einfach nicht, lässt die Zicken links liegen-mit schon 12. Man findet wirklich fast keine Klamotten für Mädels, die nicht das "Übliche" tragen wollen. Umso schöner, wenn wir etwas zaubern können. Zu kurz ist die Kindheit. Ich wünsche deiner Kleinen, dass sie das niedliche Outfit nicht madig gemacht bekommt. :) Leggins werden hier auch geliebt. Knieflicken sollte ich auch mal einführen-diesen Winter hatten wir Wendeleggins-das ist auch erstaunlich robust. Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ich wurde als Kind auch mal "ausgelacht" wegen der bunten, uncoolen, von Mama selbstgemachten Klamotten, die ich immer anhatte. Damals war Selbermachen tatsächlich noch billiger als Kaufen! Später stellte sich heraus, dass die anderen neidisch waren darauf, dass meine Ma mir die Sachen selbstzauberte, die ich mir von ihr wünschte! Inzwischen sind wir alle gross, und diejenigen, die mich ausgelacht haben, lieben meine selbstgemachten Kinderklamotten an ihren und meinen Kindern, können aber leider nicht nähen (wieder neidisch? Aber diesmal offen und nicht mit Auslachen). Und ich? Hat mir nicht geschadet, nicht immer mit dem Strom zu schwimmen, obwohl ich mich durchaus manchmal gerne im Strom versteckt hätte. Das versuche ich jetzt auch wieder, meinen Kindern beizubringen: Du musst das nicht alles haben, nur weil andere das haben (Computerspiele, Playstation, Plastikkram, Zuckergetränke), dafür hast Du anderes, was sie nicht haben, aber gerne hätten (Zeit, Fähigkeiten, etwas selbst zu machen, Eltern, die sich Zeit für Dich nehmen,kein schickes schnelles Auto, aber eins, in dem wir sogar schlafen können, ein eigenes Kayak, Klamotten, die sonst keiner hat, usw.)!
    Wer sich durch Auslachen über andere zu erheben versucht, hat das meistens nötig, weil er sich sonst kleiner als sie fühlt. Und wer eigene Wege geht, hinterlässt euch eigene Fussspuren.
    Liebe Grüsse
    Antje
    P.S.: und wenns nötig wird: man kann auch sogenannte "coole" Sachen nähen

    AntwortenLöschen
  6. wieder so eine superschöne stoffkombi und klasse sachen! ganz LG aus Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen