Montag, 4. April 2016

EIN KINDGERECHTES HASENKLEID - und die Szene im Wandel der Zeit.



Hallo Ihr Lieben,

seid Ihr noch da? 

Seit meinem letzten Blogpost ist einige Zeit verstrichen. 
Damals hab ich von meinen Sehnsüchten und Assoziationen dem Frühling gegenüber
geschrieben und heute, heute ist er da. Wir mitten drin. Im Frühling!

Herrlich ist das, der Garten erstrahlt in einer bunten Blütenpracht aus den unterschiedlichsten Frühjahrsblumen, die Temperatur ist so angenehm mild, beinahe schon frühsommerlich warm und die Tage sind hell strahlend.

Es ist herrlich, und motiviert noch einmal auf eine ganz andere Art und Weise.

Auch wenn ich in den letzten Wochen hier im Blog nicht sonderlich aktiv war, heisst das nicht, dass 
meine Nähmaschinen auch nicht genutzt wurden. 
Ich war fleissig und hab einige Dinge genäht. Für meine Mädchen und auch für mich.

Manche Dinge fertig gestellt, die schon länger unfertig auf meinem Arbeitstisch lagen und vorallem auch einige Dinge endlich fotografiert.

Denn das Nähen ist die eine Seite der Medallie. Aber das Fotografieren die Kehrseite.
Ich habe hier weder ein professionelles Fotostudio mit Lampen und Hintergründen, wie soviele andere, ich mag es am liebsten natürlich. Draussen in der Natur. Bei normalem Tageslicht.
Mit normaler Sonne oder normalem Schatten.

Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich schon auch eine zeitlang mit dem Gedanken spielte mit eine Home-Studio-Ausrüstung zuzulegen. Aber dann dachte ich mir wozu?
Möchte ich meinen Lesern suggerieren, dass ich Profi bin? Mit Voll-Equipment in allen Bereichen?
Meine Kinder Top-Models, gehüllt in Haute Couture?

Nein - das möchte ich nicht. Denn das sind wir nicht.
Ich bin weder ein Profi, in keinem Belang, noch sind meine Kinder Top-Models noch nähe ich Haute Couture!

Ich bin Mama, mit Näherfahrung und -leidenschaft, meine Kinder sind kleine Räubertöchter, Prinzessinnen und DramaQueens, und unsere Kleidung soll vorallem bequem und kindgerecht und altersentsprechend sein!

Ein wenig habe ich das Gefühl, dass diese ganze "Nähwelt" einen grossen Wandel durchlebt. Mitttlerweile schon sehr angeglichen an die grosse Modeindustrie.

Ich persönlich fand es schon immer, schon in der Zeit bevor ich aktiv nähte, immer schlimm, wenn aus Kindern kleine Erwachsene gemacht wurden. 
Wenn ich in den Läden grosser und kleinerer Marken stand, und man die Abteilung der Kinder nur noch Anhand der Grösse von der Abteilung der Erwachsenen unterscheiden konnte.

 Schon damals griff ich zu bunten fröhlichen verspielten Kleidungsstücken für Kinder die ich beschenken wollte oder später für meine eigenen Kinder!

Man sollte sehen, es  sind Kinder!

Irgendwann gab es dann Farbenmix. Der Urpsrung des Selbermachens für unsere Kinder.
Die Schnittmuster Modelle kindgerecht, bunt, fröhlich, verspielt - Kind eben.
An Schnittmustern und bunten kindgerechten Stoffen blieb kein Wunsch offen.

In den letzten Monaten oder auch im letzten Jahr empfinde ich allerdings eine deutliche Veränderung in der Nähwelt.
Die Schnitte die auf den Markt kommen werden zunehmenden erwachsener, stylischer und die Stoffe die produziert werden sind oft gar nicht mehr als Kinder- oder Erwachsenenstoff zu identifizieren.

Versteht micht nicht falsch, die meisten Stoffdesigns finde ich sehr hübsch und sehr gelungen. Und finde ich perfekt für Jugendliche und Erwachsene.
Aber für Babys, Kleinkinder und Kinder? 

Lasst mich Euch noch eine kleine Geschichte erzählen.
Meine Räubertochter ist jetzt 8 Jahre alt und rutscht von der Grösse nun in die 134.
Zum Geburtstag hat sie einen Gutschein von h&m bekommen den wir in den Osterferien einlösen wollten. Wir standen nun also in dieser Abteilung 134+ ... und gekauft haben wir Unterhosen und Socken. Denn bitte, was soll eine 8 jährige mit bauchfreien Flattertops, Leder/Blazerjacken und Chiffon-Kleidern die gerade mal die Pobacken überdecken!
8-jährige wollen auf Bäume klettern, Radfahren, toben, Sandburgen bauen und Schmetterlinge jagen.
Die Räubertochter meinte im Anschluss, wie sehr froh sie wäre, dass ich ihr Sachen nähen kann die sie mag!


*


Ich möchte Euch heute etwas zeigen, dass ich für Mathilda genäht habe.
Gut, die Farben relativ unbunt, aber Schnitt und Stoff kindgerecht und zuckersüss:


*
 

























































































































***

Genäht hab ich einen Klassiker unter den Schnittmustern.
Marieke von Farbenmix! Ein lockeres Trägerkleidchen, das alle Abenteuer mitmacht,
und genügend Platz für jegliche Aktivitäten lässt.
Gerade bei Mädchen die am liebsten Kleider tragen, so wie Mathilda, muss es auch
einfach absolut alltagstauglich sein.
Dazu passend hab ich ein Lina-Shirt genäht. Leicht ausgestellt und ohne Einsatz. Die Ärmelchen passend zum Kleid mit Webware eingefasst. Eine Legging gab es auch noch dazu, ebenso wie ein Haarband. Seit die Maus die Haare halblang trägt, bleiben Zopfgummis öfter in der Schublade und sie greift zum Haarband!

Diesen wunderhübschen kornblumenblauen Stoff von Kokka hab ich von Frau Tulpe bekommen.
"Freunde des Waldes" heisst er und es tummeln sich zahlreiche Waldtiere zwischen Blumen, Bäumen, Ranken und Fliegenpilzen.

Die beiden Ringelstoffe lagen hier schon sehr lange, und haben hier nun ihre Berufung gefunden.

*

Freunde des Waldes - ist im Übrigen bei Frau Tulpe auch der Aktionsstoff für den Monat April:


 

*



Zum Schluss möchte ich unbedingt noch betonen, dass der Inhalt dieses Postings in keinster Weise abwertend gemeint ist. Es ist einfach mein ganz persönliches Empfinden. Aber das Schöne oder Gute daran ist, dass ich es selber in der Hand habe was ich nähen oder vernähen möchte.
So kann jeder auf diesem breitgefächterten Markt aus dem Vollen schöpfen. Mit brandneuen Designs und Schnitten, oder altbwährtem. Individuell eben!

*

Habt einen tollen Start in die neue Frühlingswoche und lasst es Euch gut gehen!



Schnitt Kleid:
Marieke von Farbenmix
Schnitt Shirt:
Lina abgewandelt von Frau Liebstes
Schnitt Legging:
Yara von czm
Stoff Kleid:
Beleg + Applikation - Riley Blake
Stoff Shirt + Leggings:
Ringel blau - Campan von Hilco
Ringel braun - Lillestoff 
Stickdatei:
Flower Bunny von Der Nadelflüsterer


 

Kommentare:

  1. Sehr schön hast Du wieder genäht! Und sehr gut geschrieben. Ich sehe es ganz ähnlich!!! Auch ich habe keine Profiausrüstung, was die Blogfotos angeht. Es ist gut so, wie es ist - Deine Fotos sind wunderbar so, wie sie sind!
    Und auch ich bin froh, dass ich für die Kinder nähen kann....denn die Kaufkleidung ist sehr oft nicht das, was sich meine Mädels vorstellen. Die bestellen lieber bei mir! :-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. So schön, endlich mal wieder etwas von dir zu sehen ... und wir sind begeistert wie eh und je!

    lg susanne & rosita

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Marina!
    Oh ja, wie oft hatte ich schon die gleichen Gedanken! Wenn jemand sagt:"oh,das sieht ja aus wie gekauft!", dann ist es als Kompliment gemeint und ich fasse es auch so auf, aber eigentlich möchte ich ja gerade NICHT , dass alles aussieht wie aus dem Laden. Der Wandel ist mir auch stark bewusst geworden und ich finde es etwas schade. Ich mag zwar auch gerne die etwas schlichteren Stoffe, mit nicht allzu viel schnick Schnack, aber ebenso die kunterbunten, verspielten! Denn das machte ja eigentlich immer die nähwelt aus! Meine Tochter will auch lieber bunte Sachen, wie sie mir selbst sagte, nachdem ich ihr mal etwas schlichtes genäht habe. Und was die Fotos angeht- ich habe auf Blogs schon geschminkte Kinder gesehen, mit hotpants und overknees! Ich hab mich direkt erschrocken!
    Ich liebe deinen Blog! Deine Kleidung ist wundervoll, deine Kinder strahlen und müssen nicht emotionslos in eine andere Richtung schauen, und ich liebe, was du schreibst! Ich glaube, du bist ein ganz toller Mensch!
    Liebste Grüße!
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marina, du sprichst mir aus dem Herzen, was die Kindermode und die Entwicklung in der Nähbloggerszene anbelangt. Gut, die Auswahl an Stoffdessins sehe ich nicht so kritisch wie du, aber die Vermarktung, auch von Kindermodellen, finde ich nicht mehr schön. Ich habe inzwischen ganz viele Blogs aus meiner Blogroll geschmissen, weil es mich nur anödet ( gut, dafür gibt es auch noch andere Gründe, wie ich in meinem vorletzten Post geschrieben habe ).
    Deine Marieke finde ich sehr schön ( ein Schnitt, den ich noch nie genäh habe ), auch & gerade in diesen Farben. Und es passt wirklich zu deinem Mädchen mit dem wunderschönen Namen.
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Ja, da hast du wohl sehr viele wahre Worte in einen wunderschönen Post gefasst und mit deinem wunderbaren Kleid bzw. Outfit belegt, dass es auch anders geht. Oft werde ich gefragt, warum nähst du denn so "buntes Zeugs" - das ist doch nicht chic. Und NEIN - das soll es auch gar nicht sein. Ich lasse meinen Sohn aussuchen was ihm gefällt und was ist praktischer für einen Räuber wie Shirts und Hosen. Die halten alles aus, dürfen überall hin, können draußendreckig und vollgeklecktert werden. Und perfekt sind meine Sachen nicht, dafür nähe ich zu kurz und zu wenig, aber es macht mir Freude und ihm auch und dann ist es doch gut. Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim Nähen, Bilder machen und jetzt vor allem auch draußen sein! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Viele wahre Worte und auch ich stelle fest, dass es viele unpassende Kleidung gibt. So bunt wie Du bin ich nicht, aber das ist gut so - jeder wie er mag. Aber ich kann mich gut daran erinnern, wie ich was Hübsches suchte und nur schwarz fand... Ich bin für schlichter und eher unbunt, d. h. mehr uni, nicht wilder Farbenmix - aber schwarz!? Werde schon lange nimmer fündig bei H&M, greife eher auf andere marken zurück. Vor dem vermehrten Nähen eher auf Vertbaudet... schlichter, netter. Bitte keine Profi-Ausrüstung für die Fotos. Ich mag den Stil, den Blog und will kein Hochglanzmagazin! Danke - für diesen Post. Die Stoffe gefallen mir sehr gut und erst ist mein Vorrat dran bzw. das was Lübeck und Schwerin hergaben.... Ferien an der Ostsee und viele schöne Stoffgeschäfte... zum Leidwesen des Mannes und Sohnes... ;-)) Auch meine Tochter findet es schön, dass ich ihr nach Wunsch nähen kann. Zwischendurch poppt der Wunsch nach Gekauften auf, aber wenn sie dann feststellt, dass es die Bluse etc. so nicht gibt, dann darf Mama ran. Viele Grüße auf einen wunderschönen Frühling. Bin gespannt, was noch entstanden ist.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    schön von dir zu lesen :-)

    Ich habe auch keine Profi-Ausrüstung und fotografiere gerne draußen. Leider gewinnt man den Eindruck, dass dies mittlerweile Standard ist...

    Zum Glück gefällt meiner Tochter meist was ich nähe und bunt ist ihr am Liebsten.

    Liebe Grüße,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  8. Ganz entzückende Fotos! Mir gefallen diese Ringel-Kombis zu Kleidchen sehr, sehr gut!
    Ich bin auch ein Fan der ersten Farbenmix-Schnitte!
    Alles Liebe,
    Alice

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Marina,
    es ist schön wieder von dir zu lesen. Mit deinem Post hast du mir aus der Seele gesprochen. Bei uns werden die Bilder mit einer ganz normalen Digi-Cam gemacht. Die Bilder entstehen meistens im Garten oder bei schlechtem Wetter in der Wohnung. Das Nähen ist für mich Entspannung. Ich möchte mich in meiner Kleidung wohl fühlen. So sehe ich das auch für meine Jüngste (9). Sie spielt liebend gerne mit Freunden und unserem Hund im Garten. Da ist bequeme, pflegeleichte Kleidung Pflicht. Sicher haben wir auch schon das eine oder andere Glitzerteilchen vom Kleiderschweden gekauft... aber das sind bei uns richtige Schrankhüter geworden... denn auch in der Schule wird in der Pause Fussball gespielt. Unser Lieblingsstück ist Jolly von Farbenmix. Ein Jerseyröckchen das alles mitmacht...eben Kinderkleidung.

    In den letzten Wochen und Monaten hat sich die Nähwelt total verändert. Ich nähe für mich, weil ich etwas besonderes möchte, in einer guten Qualität. Mittlerweile bekommt man in jedem Supermarkt, Discounter Stoffe, Zubehör. Viele tackern im Akkord Kleidung zusammen, in einer Qualität die sehr fraglich ist ... das ist etwas, was mich teilweise sehr traurig macht... einträge auf FB "Stoff von Te*ox nur 4 Euro" da wird dann ordentlich eingekauft. Letzten Endes auch nicht anderst als würde man seine Shirts bei K*K kaufen...

    Wer im Geschäft bleiben möcht muss eigene Stoffe entwerfen oder monatlich neue Schnitte auf den Markt werfen. Nähen, Entspannen sieht für mich so nicht aus.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. ohhhh ich mag marieke so. und ich mag auch kindgerechte und vor allem alltagstaugliche kinderklamotten. die kinder sollen darin unbedingt auch rumtoben können und dürfen

    und das mit dem fotografieren ist manchmal echt nicht leicht. ich hab auch keine lust auf profi equipment.
    liebe grüße
    einchen

    AntwortenLöschen
  11. DANKE für diesen tollen und ehrlichen Post! Gerade weil du eine so erfahrene Bloggerin bist, ist es beruhigend, dass auch du kein Profi-Fotoequipment hast. Denn gerade als "Neuling" fühlt man sich schnell unzulänglich und überlegt sich teilweise, ob man überhaupt bloggen soll, wenn man nicht 1a Fotos hat und den Blog up-to-date hält (ganz zu schweigen von facebook, twitter und pinterest).
    Das mit der Kindermode=Teeniemode=Erwachsenenmode ist schade und merke leider auch schon bei miener 6jährigen, dass ich dann innerlich doch manchmal überlege, ob jetzt der Stoff/die Stickdatei/der Schnitt zu kindlich bzw. zu "uncool" ist. Eben weil sie sich dann so schnell von der (Einheits-)masse abhebt und man immer wieder ins Zweifeln kommt, ob man das Selbstgenähte angleichen sollte. Leider fällt es ja schon auf, wenn ein Mädhcen eine andere Farbe als Pink trägt, was anscheinend als der einzige Farbtupfer akzeptiert wird...

    Ich war heute übrigens auch im H&M (schüttel) - mitgenommen habe ich ein paar einfarbige Basics aus Biobaumwolle und bin dann schnell wieder raus ;-)

    LG
    Corina

    AntwortenLöschen
  12. ...das sind wieder so wunderschöne Bilder...da fehlt gar nichts!!!Auch kein Profidingsdabums...und das mit den Kaufsachen ist schon seit ewigen Zeiten( bei meinen Großen so) und auch der Grund, warum ich selbst nähe..hab weiter viel Freude daran...und Deine Kinder auch...herzlich, marit

    AntwortenLöschen
  13. du sprichst mir aus dem Herzen und deine Kombi ist total toll. Leider ist meine 9-jährige schon - ich nenne das: H&M verseucht ;) - und ich genieße es noch für meine 7-Jährige zu nähen.
    lg Kiki

    AntwortenLöschen