Freitag, 2. September 2016

{ Fremder Federschmuck und warum hier Stoff gejagt wird! }



Eigentlich ehrt es einen ja nicht sonderlich, wenn man sich mit Fremden Federn schmückt.
Und eigentlich mache ich das auch nie. Aber was wäre das Leben schon, wenn es nicht auch einmal Ausnahmen geben würde.
Sogar Ausnahmen, was den fremden Federschmuck betrifft.

Okay, dies ist nun rein methaphorisch ausgedrückt denn es handelt sich nicht wirklich um Federschmuck im herkömmlichen Sinne, nein vielmehr geht es um perfekte Handwerkskunst und eine grosse Portion Freude.

Ihr wisst ja, dass ich für Stoff & Liebe wunderschöne Stoffe zu Designbeispielen vernähen darf. Um dem "tristen DesignbeispielnäherAlltag" (<---völliger Quatsch , aber einen Grund braucht man ja) etwas aufzulockern kam die Idee eines "Wichtelprobenähens" auf.

So, nun fragt ihr Euch sicher was es mit einem "Wichtelprobenähen" aufsich hat, nicht wahr?

Ich zitiere mich am besten eben mal selbst mit einem Auszug meines Stoff & Liebe Blogposts, denn das trifft es perfekt:


"Wichtelprobenähen, ist kein Probenähen im herkömmlichen Sinne. Es ist eine Aktion, die das Gedankenkarusell schneller fliegen, die Augen heller leuchten und die Herzen schneller schlagen lässt!"


  Um das ganze etwas deutlicher auszudrücken, jeder im Kreativteam durfte das Kind eines anderen benähen. Selbstverständlich total anonym. Denn zum Schluss sollte geraten werden, wer von wem benäht wurde. Ich sag es Euch, ich hab so eine Aktion noch nie mitgemacht aber ich fand es ziemlich witzig.

.... und ich fand es ziemlich ziemlich ziemlich toll, als unser Wichtelpaket hier ankam.
Ich hatte die Räubertochter ausgesucht zum benähen lassen und unser Wichtel hat ihren Geschmack in vollem Umfang getroffen:




























































*


Die Reaktion meiner Tochter war für mich leider doch etwas ernüchternd: 

"Mama, der Wichtel kann ja schöner nähen wie Du" .... nunja, herzlichen Dank mein Kind :) 

Ich denke sie meinte, dass endlich mal jemand ihren Geschmack zu hundert Prozent getroffen hat. Denn ich kann es mir immer nicht verkneifen, doch irgendwie eine Rüsche, Borte oder was auch immer mit dran zu nähen. Auch wenns ganz dezent ist, sie siehts!
Das grösste Kompliment für unseren Wichtel ist aber, dass sie es am 1. Tag der 3. Klasse anziehen möchte! 

Von mir bekommt der Wichtel auch noch ein grosses KOmpliment. Zum einen, weil er es geschafft hat, voll ins Schwarze  zu treffen und das unbekannterweise und zum anderen deswegen, weil die Verarbeitung einfach grandios ordentlich ist. Und ihr wisst - darauf steh ich ja total!
Eigentlich trau ich es mir gar nicht zu zu geben, aber diese Covernähte sehen schon besonders toll aus. Vielleicht sollte ich meine Bernina Cover doch mal wieder entstauben und verwenden? Hachz, ich hadere noch mit mir.

Jetzt wollt ihr sicherlich noch wissen, wer uns so wundervoll benäht hat oder?

Es ist Daniel - der Stoffjäger ... vom Label:







Tausend Dank an Dich, für Deine MÜhe und die wunderschönen Sachen!


*


Ich selbst hab natürlich auch fleissig genäht, für ein kleines zuckersüsses Mädchen.
Das Ergebnis zeig ich Euch dann ein ander Mal!

*

Bei den Stoffen handelt es sich um die ganz neue Auflage des Kleinen Maulwurfs bei Stoff & Liebe.

Noch bis Morgen, Samstag 03.09.16 / 12:00 Uhr könnt ihr die komplette Kollektion
"Der kleine Maulwurf reist um die Welt" mit allen Haupt- und Kombistoffen vorbestellen.

*

Habt einen schönen Freitag-Abend und einen schönen Start ins Wochenende

Sonnige Herzensgrüsse






Stoffe:
Schnitte:
Lotty und Ronya von Kibadoo


Kommentare:

  1. Wunderschöne Farben, toll kombiniert. Herrlich.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, da hat Daniel wirklich richtig ins Schwarze getroffen. Super schön kombiniert und perfekt für Deine süße Räubertochter. Da passt einfach alles und es steht ihr unheimlich gut.

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön, passt total gut zu Deiner Tochter!
    Lieber Gruss
    Sabine

    AntwortenLöschen